Anwaltskanzlei Klaus A. Färber

Angaben nach Artikel 13 und 14 der Verordnung (EU) 2016/679 (DSGVO)

Verantwortlicher

Klaus A. Färber
Mitterfeldstraße 20
83043 Bad Aibling
Deutschland
Telefon:
08061 2055 / int.: +49 8061 2055
08061 2056 / int.: +49 8061 2056
Telefax:
08061 2057 / int.: +49 8061 2057
E-Mail:
kanzlei@rafaerber.de

Verwendung Ihrer Personenbezogenen Daten

Verwendung dieser Website

Beim Aufruf meiner Website werden durch Ihren Computer automatisch Informationen an den Server meiner Website gesendet. Diese Informationen werden ausschließlich zur Bereitstellung der Website verwendet und nicht gespeichert.

Rechtsgrundlage ist das berechtigte Interesse (Artikel 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO), Ihnen Informationen im Internet bereit stellen zu können.

Es kommen keine Cookies zum Einsatz.

Kontakt per E-Mail, Post, Telefon, Fax, usw.

Wenn Sie mit mir in Kontakt treten, werden Ihre Kontaktinformationen (Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Absenderanschrift) erhoben und dazu verwendet, um in Kontakt mit Ihnen zu treten.

Rechtsgrundlage ist das berechtigte Interesse (Artikel 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO), auf Ihre Anfragen antworten zu können. Falls ein Mandatsverhältnis mit Ihnen besteht, ist die Rechtsgrundlage abweichend hiervon der Umstand, dass die Verarbeitung zur Erfüllung des Mandatsvertrages notwendig ist (Artikel 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO).

Bitte übermitteln Sie keine personenbezogenen Daten Dritter per EMAil ohne Verschlüsselung!

Mandatsbearbeitung

Wenn Sie mich mandatieren, werden hierbei personenbezogene Daten wie Name, Anschrift, Telefonnummer, E-MailAdresse sowie Daten, die im Zusammenhang mit dem Sachverhalt, zu dem Sie rechtliche Beratung wünschen, erhoben.

Diese werden zur Bearbeitung des Mandats, zur Korrespondenz mit Ihnen sowie zur Abrechnung und Abwicklung des Mandats verwendet.

Rechtsgrundlage ist Umstand, dass die Verarbeitung zur Erfüllung des Mandatsvertrages notwendig ist (Artikel 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO); bei Kontaktpersonen meiner Mandantschaft das berechtigte Interesse (ARtikel 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO) an der effizienten Kommunikation mit meiner Mandantschaft.

Für personenbezogene Daten von Dritten, die zur Bearbeitung des Mandatesverhältnisses erforderlich sind, ist die Rechtsgrundlage das berechtigte Interesse (Artikel 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO) meiner Mandantschaft an der Durchsetzung ihrer Rechltichen Ansprüche und am Zugang zu rechtlicher Beratung.

Schlichtungsverfahren

Für Schlichtungsverfahren nach dem Bayerischen Schlichtungsgesetz ist die Rechtsgrundlage die Notwendigkeit zur Erfüllung einer öffentlichen Aufgabe (Artikel 6 Abs. 1 Buchst. e DS-GVO). Im Übrigen gilt das unter "Mandatsbearbeitung" gesagte.

Empfänger Ihrer Daten

Abgesehen von meinen eigenen Mitarbeitern, die mich bei der Führung meiner Kanzlei unterstützen, werden Ihre Daten weitergegeben an:

Drittstaaten

Eine Übermittlung an Drittstaaten außerhalb des Europäischen Wirschaftsraumes erfolgt grundsätzlich nicht.

Sollte im Einzelfall bei Mandaten mit Auslandsbezug eine Übermittlung in Drittstaaten erforderlich sein, erfolgt dies ausschließlich in den nach Artikel 49 DSGVO vorgesehen Fällen.

Ihre Rechte

Nach der DSGVO haben Sie folgende Rechte:

Auskunft

Sie haben jederzeit das Recht auf Auskunft darüber, ob ich personenbezogene Daten über Sie speichere und, soweit dies zutrifft, über (a) die Verarbeitungszwecke; (b) die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden; (c) die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen; (d) die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden bzw. die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer; (e) das Bestehen der Rechte auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung; (f) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde; (g) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten; und (h) eine etwaige automatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling) und aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen für Sie.

Bitte beachten Sie, dass dieses Recht durch das Anwaltsgeheimis eingeschränkt ist, soweit ich die Daten für ein Mandat verarbeite, das nicht mit Ihnen selbst besteht.

Berichtigung

Sie haben ferner das Recht auf Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten und – unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung.

Löschung

Sie haben ferner das Recht auf Löschung Ihrer personenbezogenen Daten sofern diese (a) für die Zwecke, für die sie erhoben oder verarbeitet wurden, nicht mehr erforderlich sind; (b) Sie Ihre Einwilligung widerrufen und keine andere Rechtsgrundlage für die Verarbeitung existiert; (c) Sie Ihr Widerspruchsrecht gegen eine Verarbeitung zur Wahrung meiner berechtigten Interessen oder der meiner Mandanten (siehe unten) ausüben und keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vorliegen; oder (d) unrechtmäßig verarbeitet werden.

Einschränkung der Verarbeitung (Sperrung)

Sie haben ferner das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Sperrung), wenn (a) Sie die Richtigkeit der personenbezogenen Daten bestreiten, für eine Dauer, die mir ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen; (b) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie statt der Löschung die Einschränkung der Nutzung verlangen; (c) die Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht mehr benötigt werden, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen; oder (d) Sie Ihr Widerspruchsrecht gegen eine Verarbeitung zur Wahrung berechtigten Interessen (siehe unten) ausüben, bis feststeht, ob die berechtigten Gründe die Ihren überwiegen.

Widerruf Ihrer Einwilligung

Sie haben das Recht, ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

Widerspruch gegen die Verarbeitung zur Wahrung berechtigten Interessen

Sie haben ferner ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen von mir, meiner Mandanten oder von Dritten aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Ich kann jedoch die Verarbeitung auch in diesem Fall fortsetzen, wenn zwingende schutzwürdige Gründe hierfür vorliegen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder dies der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

Beschwerderecht

Sie haben schließlich auch jederzeit das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz einzureichen.